Sonntag, 16. Dezember 2018
Notruf: 112

Motortrennschleifer

  • motortrennschleifer
Der Motortrennschleifer wird von einem Verbrennungsmotor angetrieben. Er wird dann eingesetzt, wenn kleinere, elektrische Winkelschleifer nicht genügend Leistung aufbringen können. Mit ihm können auch schwere LKW-Karosserieteile, Steine, Betonteile und Stahlträger getrennt werden.

Hydraulischer Rettungssatz

  • hydraulische stempel
  • rettungssatz
Ein hydraulischer Rettungssatz erzeugt mithilfe einer Hydraulik ( unter Druck gesetztes Öl ) enorme Kräfte. Dieses Gerät benutzt die Feuerwehr zum Befreien von eingeklemmten Personen aus Fahrzeugen. Dabei wird mit der Rettungsschere das Dach eines Fahrzeuges abgenommen. Ebenfalls können auch gezielte Schnitte am Unfallfahrzeug vorgenommen werden, welche ein Verbindung von hydraulischen Stempeln ermöglichen Fahrzeugteile oder die gesamte Fahrzeugfront von einer Person wegzudrücken, damit diese befreit werden kann. Mit dem Rettungsspreizer werden Fahrzeugtüren "aufgespreizt" d.h. die Tür wird sozusagen vom Fahrzeug weggedrückt und somit aus Schloss und Scharnieren herausgerissen.

Ein hydraulischer Rettungssatz ist ein vielseitig einsetzbares Rettungsgerät. Man kann damit nicht nur Fahrzeuge bearbeiten, mit diesem Gerät können auch Lasten angehoben werden, um Personen aus jeglichen Situationen zu befreien. 

Kombi Rohr

  • kombirohr
Der erste Löschangriff wird mit diesem Strahlrohr vorgenommen. Die Aufsätze auf dieses Strahlrohr können getauscht werden, somit kann schnell das richtige Löschmittel ausgewählt werden. Wasser, Schaum und Wassernebel sind möglich. Mit der Lanze können einfach Brände in Zwischenräumen gelöscht werden, in die man nur sehr schwer herein kommt.

Stabilisierungssystem PARATECH

  • paratech
Mit dem Fahrzeugstabilisierungssystem Paratech lassen sich verschiedene Situationen sichern und bewältigen. Umgekippte Fahrzeuge, Maschinen, Bäume usw. werden von der Feuerwehr gesichert um zu verhindern, dass sich eine Last anfängt zu bewegen und weiteren Schaden anrichten kann. Das System kann z.B. auch bei Personenrettungen zum Einsatz kommen, wobei eine Last, ( z.B. ein Fahrzeug oder Betonrohr ) die auf einer Person liegt beim Anheben zu sichern, damit die Last nicht wieder zurück auf die Person fallen kann.

EX geschütztes Funkgerät

  • EX_funkgerät
Explosionsgeschütztes Funkgerät für die Kommunikation im Nahbereich. EX geschütz bedeutet gasdicht, d.h. es kann kein entzündbares Gas von außen an ein elektrisches Bauteil im Inneren gelangen und damit eine Explosion auslösen.

Atemschutzüberwachung

  • Atemschutzüberwachung
Atemschutzüberwachung bedeutet eine regelmäßige und schriftlich dokumentierte Überwachung von Atemschutzgeräteträgern (Flaschendruck, Einsatzdauer) während des Einsatzes oder der Übung unter Atemschutz.

Fluchthaube

  • Fluchthaube
Eine Fluchthaube wird zur Rettung von Personen aus verqualmten Bereichen verwendet. Durch einen Luftschlauch, welcher an ein T-Stück am Atemschutzgerät des Feuerwehrmannes angeschlossen wird, kann die zu rettende Person bei einem konstanten Luftstrom mit der lebenswichtigen Atemluft versorgt werden.

Gasmessgerät

  • Gasmessgerät_groß
  • Gasmessgerät_klein
Gasaustritt ist für Feuerwehren eine große Gefahr. Das Gas kann die Brandausbreitung beschleunigen oder eine Explosion erzeugen. Aus diesem Grund führen Angriffstrupps ein Mehrgasmessgerät mit sich. Die Geräte können von außen an die Einsatzkleidung geklippt werden.

Überdrucklüfter

  • Benzinluefter
  • Tyfoon
Mit einem Überdrucklüfter wird in einem verrauchten Bereich ein Überdruck erzeugt, der Rauchgase und Schadstoffe durch vorhandene oder zu schaffende Öffnungen ins Freie befördert, um die Sichtverhältnisse im Gebäude zu verbessern. Die Feuerwehr Thalfingen besitzt zwei Überdrucklüfter. Einen Benzin- und einen Wasserturbinen-betriebenen.

Adresse

Freiwillige Feuerwehr Thalfingen
Industriestraße 8
89275 Elchingen
✆ 0731 262206
✆ Notruf / Feuer: 112

Downloads

Übungsplan Aktive Feuerwehr
 ⇒ Aktive 2018
Übungsplan Jugendfeuerwehr